FAQ – Oft gestellte Fragen

in
  • Was ist Lettre?
  • Ein Porträt der Zeitschrift finden Sie auf unserer Website unter: Lettre Info / Über Lettre. Die deutsche Ausgabe wurde im Mai 1988 in Berlin gegründet und erscheint seitdem vierteljährlich im Tabloid-Format. Der Umfang beträgt zwischen 128 und 136 Seiten.

    Lettre ist ein intellektuelles Forum von internationalem und interdisziplinärem Charakter. Kernanliegen ist die Veröffentlichung herausragender journalistischer und literarischer Texte zu wichtigen Fragen der Zeit. Lettre ist ein Forum, das verschiedene Stimmen, Positionen, Perspektiven zu Wort kommen läßt.

    Die Zeitschrift versteht ihre Arbeit auch als Beitrag gegen die Verflachung gesellschaftlicher Diskurse durch Massenmedien. Lettre setzt auf Qualität, Authentizität, Unabhängigkeit und Unerschrockenheit.

  • Wer gibt die Zeitschrift heraus?
  • Träger ist die Lettre International Verlags-GmbH mit Sitz in Berlin.
    Herausgeber ist Frank Berberich.
  • Wie finanziert sich die Zeitschrift?
  • Die Zeitschrift finanziert sich weitestgehend durch Verkauf, Abonnement und Anzeigenwerbung und ist weder öffentlich noch privat subventioniert.
  • Wie funktioniert das internationale Lettre-Netzwerk?
  • Lettre-Ausgaben gibt es heute in Deutschland, Spanien, Italien, Rumänien, Ungarn und sporadisch in Dänemark. Alle Ausgaben sind voneinander juristisch unabhängig, haben eigenständige Redaktionen sowie selbständige Unternehmensmodelle und Finanzierungsweisen (einige Ausgaben werden durch Kulturstiftungen kofinanziert.) Die Zusammenarbeit der internationalen Lettre-Ausgaben beruht auf Basis eines gemeinsamen Grundkonzepts: Die überwiegende Zahl der Texte stammt nicht aus dem eigenen Sprachkreis; jede Zeitschrift ist international was Autoren, Beiträge sowie Distribution betrifft; die jeweiligen Ausgaben engagieren sich nicht in der Innenpolitik des eigenen Landes und binden sich nicht an eine bestimmte politische Strömung oder Partei. Die Zeitschrift ist Forum unterschiedlicher, auch widersprüchlicher Betrachtungen, nicht Organ einer Bewegung.
  • Ist die deutsche Ausgabe mit den anderen internationalen Ausgaben identisch?
  • Nein. Die Redaktionen arbeiten in enger Kommunikation und wechselseitiger Beratung. Sie stehen in Gedankenaustausch und informieren sich über wichtige Texte und Themen. Jede Redaktion entscheidet jedoch eigenverantwortlich über die Auswahl und Zusammenstellung von Texten und Themen. Dies beruht auf unterschiedlichen historischen, kulturellen und publizistischen Kontexten, aber auch der unterschiedlichen Verfügbarkeit von Texten auf sehr verschiedenen nationalen und sprachlichen Märkten und jeweils anderen Lesern (Zielgruppen).
  • Warum gibt es Lettre nicht auf Englisch?
  • Die Anregung, Lettre International in englischer Sprache zu publizieren, erreicht uns immer wieder. Eine solche Unternehmung ist reizvoll, jedoch nur realisierbar, wenn ein Initiator aus dem angelsächsischen Sprachraum die finanziellen, redaktionellen und rechtlichen Voraussetzungen schafft. Die Vermutung, eine buchstäbliche Übersetzung der deutschen Ausgabe könnte ein interessantes Produkt ergeben, ignoriert die erheblichen sprachlichen, redaktionellen, vertrieblichen und finanziellen Probleme, die aus dem Fehlen einer lokalen Verwurzelung einer Redaktion entstehen. Lettre bleibt in dieser Frage jedoch offen für praktikable Realisierungsvorschläge.
  • Wie erklärt sich der Name?
  • Die Namenswahl Lettre International beruht auf der Gründung der ersten französischen Ausgabe von Lettre in Paris 1984 durch Antonin Liehm. Alle weiteren Ausgaben, die italienische Lettera Internazionale 1985, die spanische Letra Internacional, die deutsche Lettre International 1988 oder die ungarische und rumänische im Jahr 1990 sowie weitere temporär existierende Ausgaben bemühten sich der internationalen Erkennbarkeit wegen darum, ihren Namen an den der ersten – französischen – Ausgabe anzulehnen.

    Der deutsche Name verzichtet auf den Rückgriff auf die deutsche Variante des Begriffs Lettre – Letter – und lehnt sich an den französischen Ursprungsnamen an, bricht diese französische Herleitung jedoch durch seine Kombination mit der deutschen Version des Wortes „International“, um das Verhältnis von Identität und Nicht-Identität zur französischen Gründungsausgabe anzudeuten.

  • Welche Art von Texten sind in Lettre vertreten?
  • Lettre kombiniert verschiedene Textgattungen wie Essay, Reportage, Erzählung, Interview, Porträt, Poesie, Briefe und Kommentare, Kunst und Photographie. Lettre veröffentlicht ausschließlich Primärtexte als Erstveröffentlichungen in deutscher Sprache. Klassische Rezensionen von Büchern, Filmen oder Besprechungen von Veranstaltungen, Aufführungen oder Ausstellungen hingegen werden nicht veröffentlicht. Ausnahmen bestätigen die Regel.
  • Kann ich Manuskripte einsenden? Geht das auch per Email? Gibt es Richtlinien?
  • Grundsätzlich ist die Einsendung von Manuskripten möglich. Wir bitten jedoch alle Autoren vor Einsendung, sich eingehend mit dem Charakter von Lettre vertraut zu machen und auf die Einsendung von Textarten, die in Lettre nicht vertreten sind (wie z.B. Buchbesprechungen, Filmkritiken, tagesaktuelle Kommentare und Berichte) zu verzichten. Sinnvoll ist eine telefonische Vorverständigung über den Sinn einer Einsendung.

    Grundsätzlich kann die Redaktion aufgrund der Vielzahl der eingesandten Manuskripte nicht dazu korrespondieren; die Redaktion fühlt sich durch die Einsendung eines Textes nicht dazu verpflichtet, Absagen zu formulieren. Für die Einsendung von Texten förderlich ist die klare, kurze vorangestellte These oder Exposition eines Essays. Grundsätzlich nicht berücksichtigt werden können Einsendungen von Büchern und umfangreicheren Einsendungen mit der Aufforderung, sich daraus einen Abschnitt auszusuchen.

    Eine kleine Redaktion kann auch nicht die Rolle eines unentgeltlichen Kritikers oder Verlagsberaters für unveröffentlichte Texte übernehmen.

    Eingeschickte Manuskripte werden nicht zurückgesandt.

  • Kann ich Kunst oder Photographie anbieten?
  • Ja, gerne. Sinngemäß gilt hier dasselbe wie für die Einsendung von Texten (s.o.). Wenn Sie uns unverbindlich zur Ansicht Photos zukommen lassen wollen, dann bitte nur eine repräsentative Auswahl, in geringer Auflösung oder als Pdf-Datei.
  • Warum sind Texte online nicht verfügbar?
  • Lettre publiziert Beiträge grundsätzlich nicht in vollem Umfang online, da diese Texte nur durch Zeitinvestition und Arbeit entstehen konnten, für die Autoren, Übersetzer, Korrektoren und Redakteure honoriert werden müssen. Die in die Texte eingeflossene Arbeit muß finanziert werden und dies ist für nichtsubventionierte Publikationen nur durch Verkauf und Anzeigenwerbung möglich. Alle „free-content“-Modelle akademischer und nicht-akademischer Publikationen haben sich auf Dauer als nicht praktikabel erwiesen. Eine Zeitschrift, die hochklassige Texte finanziert und diese dann kostenlos online stellt, kann nicht lange überleben. Lettre setzt darauf, daß Leser, die die Qualität von Texten zu schätzen wissen, verstehen, daß diese Texte durch den Kaufpreis refinanziert werden müssen.
  • Kann ich mit www.lettre.de verlinken?
  • Ja, gerne. Auf Anfrage schicken wir Ihnen unser Logo. Wir bitten jedoch um Verständnis dafür, daß wir nicht auf jedes Angebot einer gegenseitigen Verlinkung eingehen können.
  • Ich möchte eine Anzeige schalten: An wen muß ich mich wenden?
  • Informationen hierzu finden Sie unter Ihre Anzeigen. Bitte kontaktieren Sie die dort genannten Ansprechpartner.
  • Welche technischen Anforderungen benötigen die Anzeigen?
  • Informationen dazu finden sich in unseren Mediadaten, die elektronisch unter: Ihre Anzeigen / Mediadaten als pdf-Datei verfügbar sind.
  • Ich möchte ein Abonnement abschließen, was muß ich tun?
  • Bitte gehen Sie zu dem Button Abo und füllen Sie das dortige Abo-Formblatt aus. Alternativ können Sie selbstverständlich auch per Telefon oder Fax bei uns abonnieren.
  • Ich habe eine Frage zu meinem Abonnement. Wen kann ich kontaktieren?
  • Bei eher technischen Fragen wie Adressen, Nachsendungen oder Rechnungsstellungen, kontaktieren Sie bitte unseren Abonnementversand AVZ GmbH unter der Email: aboservice(at)avz-berlin.de oder der Telefonnummer 030 / 42 80 40 10 oder Fax 030 / 42 80 40 90 (Ansprechpartner Frau Starke, Herr Starke, Frau Golfier).
    Bei ungewöhnlichen, komplexeren oder inhaltlichen Anliegen können Sie gerne auch unseren Vertrieb  kontaktieren. Ihr Ansprechpartner bei Lettre International ist Herr Arne Hartwig unter der Email: vertrieb(at)lettre.de oder der Rufnummer 030 / 308 704 62 oder Fax  030 283 31 28.
  • Kann ich auch im Ausland wohnend Lettre abonnieren?
  • Wir versenden Lettre weltweit. Für den Versand ins Ausland ergeben sich zusätzliche, von Region zu Region unterschiedliche, Versandpauschalen. Eine Sendung ins außereuropäische Ausland führt in der Regel zu etwas längeren Lieferzeiten.
  • Ich möchte Lettre verschenken. Was tun?
  • Bitte gehen Sie zum Abo und nutzen Sie den Unterpunkt Geschenkabonnement. Gerne begleiten wir Ihr Geschenk mit einer Grußkarte an den Adressaten, die wir zu Ihrem Wunschtermin zustellen.
  • Kann ich alte Ausgaben von Lettre erwerben?
  • Die Nummern 1, 3, 11, 13, 24, 25 und 30 sind vergriffen, alle anderen sind (zumeist in sehr gutem Zustand) weiterhin lieferbar.
    Die vergriffenen Nummern sind nur noch in Form unserer sogenannten „Lettre-Bibeln“ (jeweils 5 Jahrgänge à 20 Hefte, gebunden) enthalten, die in einer limitierten und nummerierten Auflage von insgesamt 50 Exemplaren zu erwerben sind.
  • Ich suche eine bestimme Ausgabe, einen bestimmten Text − wie werde ich fündig?
  • Der beste Weg ist die Stichwortsuche in unserem Archiv. Die Ausgaben sind auch chronologisch geordnet, Sie finden Sie im Archiv oder unter Kiosk / Einzelhefte. Wenn Sie die jeweilige Titelseite anklicken, erscheint das dazugehörige Inhaltsverzeichnis.
  • Wie kann ich den Newsletter bestellen, abbestellen oder die Email-Adresse ändern?
  • Gehen Sie zum Servicecenter, dann auf Newsletter, ein Klick genügt und tragen Sie ggf. Ihre neue E-Mail-Adresse ein. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen, indem Sie ihn an uns zurücksenden mit dem Betreff: „Abbestellen“.
  • Wenn ich Lettre unterstützen möchte, was kann ich tun?
  • a. Menschen auf Lettre aufmerksam machen.
    b. Abonnements zeichnen oder verschenken
    c. Öffentliche Bibliotheken, Betriebs- oder Fachbibliotheken auf Lettre aufmerksam machen.
    d. Helfen, unseren Vertrieb zu optimieren, indem Sie uns geeignete Verkaufsstellen nennen, wo es Lettre bislang nicht gibt. Hinweise können Sie uns unter dem Punkt Verkaufsstellen / Empfehlung übermitteln
    e. Für Ihre Institution / Ihr Unternehmen eine Anzeige in Lettre schalten oder potentielle Anzeigenkunden auf Lettre aufmerksam machen.
    f. Die Zeitschrift durch eine finanzielle Zuwendung unterstützen. Vielleicht die Finanzierung eines bestimmten Arbeitsschrittes übernehmen, etwa die Reise eines Reporters, die Übersetzung eines oder mehrer Texte, den Druck einer Nummer. Oder die Zeitschrift als Erben einsetzen bzw. zum Empfänger eines Vermächtnisses machen.
    g. Lettre International hat auch eine gemeinnützige Stiftung, die institutioneller Träger des Lettre Ulysses Award war und wieder werden soll. Die Unterstützung dieser Stiftung dient der Förderung der internationalen Reportageliteratur. Unterlagen über die Stiftung Lettre Ulysses Award senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu. 
No Javascript