Direkt zum Inhalt

Lob und Lametta

Zahlreiche Preise würdigen die Zeitschrift, ihre Macher und Autorinnen und Autoren:

 

2019 Bundesverdienstkreuz für den Herausgeber

2018 Konrad-Wolf-Preis der AdK Berlin

2012 LeadAward für Reportagephotographie

2010 Will-Grohmann-Preis der Akademie der Künste (AdK)Berlin

2009 Nominierung Henri-Nannen-Preis

2009 Kulturjournalist des Jahres 2009

1997 Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung

 

Lettre-Autorinnen und -Autoren sind vielfach preisgekrönt, darunter:

GEORG STEFAN TROLLER (Schillerpreis 2014), SWETLANA ALEXIJEWITSCH (Literaturnobelpreis 2015), RÉGIS DEBRAY (Grand prix de l'Académie française 2019), ANTONIO TABUCCHI (Österreichischer Staatspreis für Europäische Literatur 1997), GWENAËLLE AUBRY (Prix Femina 2009), URVASHI BUTALIA (Goethe-Medaille 2017), BORA ĆOSIĆ (Stefan-Heym-Preis 2011), DŽEVAD KARAHASAN (Jeanette Schocken Preis 2019), LIAO YIWU (Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 2012), DACIA MARAINI (Premio Strega 2018), PANKAJ MISHRA (LeipzigerBuchpreis 2014), MICHAIL RYKLIN (Leipziger Buchpreis 2007), KURT STEINMANN (Johann-Heinrich-Voß-Preis 2019), ENRIQUE VILA-MATAS (Premio FIL, 2015), IAN McEWAN (Booker Prize 1998), ANNE APPLEBAUM (Pulitzer Prize 2004), ABDELWAHAB MEDDEB (Prix Max-Jacob 2002), NICHOLAS SHAKESPEARE (Tasmania Book Prize 2007), JEAN MALAURIE (Großkreuz des Ordre national du Mérite 2021), YANG LIAN (Pacific International Poetry Prize in Taiwan 2016), RYSZARD KAPUŚCIŃSKI (Prinz-von-Asturien-Preis 2003), RÜDIGER GÖRNER (Reimar Lüst-Preis der Alexander-von-Humboldt-Stiftung 2016), Colm Tóibín (Hawthornden Prize 2014), EMINE SEVGI ÖZDAMAR (Georg-Büchner-Preis 2022) u. v. a.

Die kommende Ausgabe Lettre 144 erscheint Mitte März 2024