Direkt zum Inhalt

Über Lettre

GESCHICHE DER ZEITSCHRIFT

Am 26. Mai 1988 erscheint in Berlin erstmalig Lettre International. Seither realisiert Lettre in redaktioneller und finanzieller Unabhängigkeit die Idee eines internationalen intellektuellen Forums. Lettre gilt als eine der besten Kulturzeitschriften weltweit. 2023 feiert die Zeitschrift ihr 35jähriges Bestehen.

 

ETHIK

Politischer Journalismus und Kulturpublizistik brauchen Willen zum Wissen, Mut zur Wahrheit, Unabhängigkeit und Unbestechlichkeit. Beharrlich, kritisch, ernsthaft. Experimentell und spielerisch. Gegen die Logik der Massenmedien, politische Abhängigkeit und Vereinnahmung gilt es, unbedingte Qualität und Freiheit des Wortes zu verteidigen.

Demokratische Öffentlichkeit in einer komplexen Weltgesellschaft braucht eine grenzüberschreitende Wachheit und Interpretationsfähigkeit. Die Bereitschaft zur Zensur, zur Einschränkung von Freiheitsrechten und zur Manipulation der Weltöffentlichkeit sowie die Macht global operierender Medienkonzerne lassen die Unabhängigkeit, Unbestechlichkeit und Unerschrockenheit von Medien noch bedeutender werden. Die Verquickung von Politik, Werbung und Public Relation, die Sensationsgeschichten und der Celebrity-Kult der Massenmedien oder auch Stereotypen einer falsch verstandenen Political Correctness tragen zur Steigerung von Wahrheit im öffentlichen Diskurs nichts bei.

 

UNSER KONZEPT

Lettre ist eine Oase intellektueller Freiheit. Jedes Heft ein Fest der Kreativität, ein Ort der Gastfreundschaft, ein Panorama der Welt. Lettre ist kosmopolitisch. Lettreist interdisziplinär. Lettre ist Print. Lettre präsentiert erstklassige Beiträge von Autoren aus aller Welt. Literarische Reportagen, substantielle Essays, biographische Zeugnisse, Reise- und Kriegsberichte, fesselnde Erzählungen, mutige Recherchen, pointierte Interviews, Poesie, exklusive Kunst und Photographie. Aus unterschiedlichsten Positionen und Perspektiven, aus allen Weltregionen äußern sich Autoren zu brennenden, aber auch verborgenen Themen. All diese Texte, darunter viele „Entdeckungen", sind deutsche Erstveröffentlichungen. Zahlreiche Autoren hat Lettre mit ihren ersten übersetzten Texten im deutschen Sprachraum bekannt gemacht. Jedes Heft wird von einem Künstler exklusiv gestaltet. Lettre verfolgt eine Kombinatorik der Künste, voller Entdeckungen und Überraschungen. Vierteljährlich.

 

INTERNATIONALITÄT

Lettre ermöglicht intellektuelle Verständigung über Grenzen hinweg. Um der „condition humaine“ in einer global verflochtenen Welt gerecht zu werden, sollten wir Wahrnehmungshorizonte erweitern und die Gleichzeitigkeit in einer komplexen Weltgesellschaft bedenken. 

Dies verlangt einen intensiven Austausch von Beobachtungen und Berichten, Ideen und Reflexionen über Sprachgrenzen hinweg. Denken auf der Höhe der Zeit meint heute die Herausbildung von Weltbewußtsein, bei aller Wachheit für die Prozesse der Fragmentierung und das Entstehen neuer Konflikte. Lettre ergreift die Chancen des Dialogs, macht inspirierte Stimmen aus allen Weltgegenden vernehmbar und versteht interkulturelle Offenheit als Schule der Toleranz und als Quelle kulturellen Kapitals. Es gilt, Neugier und Offenheit gegenüber dem Anderen zu kultivieren. 

 

VIELSTIMMMIGKEIT

Lettre veröffentlicht ernsthafte, gut recherchierte und lebendige Beschreibungen unserer Welt und unserer Zeit. Die Zeitschrift versteht sich als Laboratorium der Neugier. Wo es um das Verständnis vielschichtiger Sachverhalte geht oder um die Durchdringung undurchsichtiger Strukturen veröffentlicht Lettre eine Polyphonie authentischer Stimmen, liefert Materialien für den Dialog und kultiviert Offenheit: „Sich mit den Augen anderer sehen!“

 

AKTUALITÄT

Lettre reagiert mit Analysen und Interpretationen auf aktuelle Gegebenheiten, Ereignisse und Entwicklungen. Lettre hebt aus den Informationsfluten der Text- und Bilderströme relevante Themen hervor und leuchtet diese aus. Lettre kultiviert eine geistesgegenwärtige Intelligenz, die auch Geschichts- und Zukunftsbewußtsein zu ihren Tugenden zählt. Besondere Aufmerksamkeit gilt Hintergrundanalysen zu brisanten Entwicklungen und Konstellationen. In Lettre können auch längere Texte atmen; zunehmend komplexen Weltzusammenhängen wird man nicht durch immer einfachere Formeln gerecht.

 

SPEKTRUM

Lettre thematisiert Gesellschaft, Politik und Kultur, Literatur und Theater, Film und Oper, Musik und Kunst, Philosophie und Wissenschaft. Ökonomie und Ökologie, Stadt-, Land- und Netzkultur gehören ebenso dazu wie Kulinarik und Lebenskunst, Astrophysik und Gastrosophie, Fragen des Lebensstils, Porträts, Biographisches und mehr.

 

UNSERE AUTOREN

verbinden Leidenschaft, Neugier, Beobachtungsgabe, Ausdauer und sprachliche Virtuosität. Es sind Schriftsteller, Journalisten, Wissenschaftler, Philosophen, Forscher, Gelehrte, Reisende, Entdecker, Freidenker, Abenteurer.

 

KUNST

Für jede Ausgabe gewinnt Lettre einen Künstler zur exklusiven Gestaltung der Titelseite und von bis zu zehn Seiten im Innenteil. Künstler werden auch zu Themenheften und Projekten eingeladen. An der Jubiläumsausgabe Nr. 100 zum 25jährigen Bestehen von Lettre beispielsweise haben sich 35 internationale Künstler mit originären Beiträgen beteiligt.

 

PHOTOGRAPHIE

Bildreportagen, konzeptionelle oder essayistische Photographie liefern einen facettenreichen Blick auf Ereignisse, Prozesse und Strukturen der Erde. Jedes Heft präsentiert ein Photoportfolio auf sechs bis acht ganzen Seiten. Lettre gibt explorativen, aufregenden Bildern großzügig Raum.

 

WIRKUNG

Lettre-Texte sind deutschsprachige Premieren. Lettre steckt voller Anregungen, Entdeckungen und Ideen und befördert die Weltoffenheit der publizistischen Landschaft. Lettre ist eine Inspirationsquelle für Journalisten, Theatermacher, Veranstalter, Kulturmanager, Akademiker, Kuratoren, Juroren – in Presse, Rundfunk, Fernsehen, sozialen Medien, Verlagen oder Galerien, bei Bühnen, Kunst- und Literaturhäusern oder Festivals.

 

NETZWERK

Korrespondenten aus Berlin, Rom, Madrid, Wien, Athen, Budapest, Bukarest, Prag, Paris, Kopenhagen, Moskau, Amsterdam, New York, London, Neu-Delhi, Shanghai, Martinique, Mallorca, Høng, St. Petersburg oder Warschau und vielen anderen Orten, machen jede Ausgabe zu einem Panorama der Welt.

 

DRUCK UND FORMAT

140 Seiten, Format 270 × 370 mm, brillanter Heatset-Rollenoffsetdruck auf LWC-Papier. Mit Lettre erhalten Sie viermal im Jahr eine Zeitschrift im Tabloidformat, das es ermöglicht, auf 136 Inhaltsseiten pro Nummer den Umfang von nahezu drei Taschenbüchern unterzubringen. Jede Ausgabe bringt 25 bis 35 Texte mit einem Textumfang von etwa einer Million Zeichen, dazu zahlreiche Illustrationen. Das dreispaltige Blocksatzlayout ist aus der Garamond und der Syntax gesetzt.

Infobroschüre - Kulturelle Kompetenz

Zeitschrift für Weltbürger

Leporello

Zeitschrift für Weltenbürger

Die kommende Ausgabe Lettre 144 erscheint Mitte März 2024